Einkommensrunde 2021

23.06.2021

Am 26. Mai 2021 ist der dbb (beamtenbund und tarifunion), als Dachorganisation des VBE, offiziell in die Einkommensrunde 2021 mit den Ländern (TdL) gestartet.

EKR21

Wir werden Sie, wie gewohnt, an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.
Zur dbb-Sonderseite gelangen Sie, wenn Sie auf die Grafik klicken.


22.06.21, Tarifkommission DBB NRW

Am Montag (21. Juni 2021) trafen sich die Mitglieder der DBB Tarifkommission NRW in einer Videokonferenz. Für den VBE NRW nahm Rita Mölders an der Sitzung teil.

Zu Beginn stimmte der DBB NRW Landesvorsitzende Roland Staude die Teilnehmenden auf die anstehende Einkommensrunde ein. Anschließend berichtete der Vorsitzende der Landestarifkommission NRW, Andreas Hemsing, von den Schwierigkeiten, welche sowohl die Forderungsfindung als auch die anstehenden Verhandlungen mit sich bringen.

Verhandlungstermine sind mit der TdL (Tarifgemeinschaft deutscher Länder) für November angesetzt.

_________________________

09.06.21, VBE-Branchentag: Die Weiterentwicklung des Lehrkräftetarifs dürfen die Länder nicht länger aussitzen

Am 9. Juni 2021 sind weitere Bereiche des öffentlichen Dienstes in die Diskussion zur Forderungsfindung zur Einkommensrunde 2021 mit den Ländern eingestiegen. Aus dem Bereich der Bildung diskutierten die Mitglieder des VBE-NRW mit dem dbb Bundesvorsitzenden Ulrich Silberbach. Bis zum 26. August 2021 werden alle Diskussionen und Forderungen der Branchentage gebündelt und ausgewertet, damit sie dann die Basis der endgültigen Forderungsfindung der zuständigen dbb-Gremien bilden können. 

EKR 21 BT VBE

Konkret muss das Arbeitsfeld Schule in puncto Bezahlung und Entwicklungsmöglichkeiten eine Aufwertung erfahren, dazu müssen neue Stellen ausgebracht und die Einstellungsbedingungen ebenso wie Aufstiege verbessert werden. Bereits gegebene Zusagen am Tariftisch, wie die Weiterentwicklung des Lehrkräftetarifs, dürfen die Länder nicht länger tatenlos aussitzen.

Dazu erklärte Rita Mölders, Leiterin des Referats Tarif im VBE NRW: "Dem Lehr- und Fachkräftemangel in den Schulen ist auch durch einen Tarifabschluss deutlich oberhalb der Inflation entgegenzutreten. Die vor zwei Jahren von den Ländern zugesagte Weiterentwicklung der Entgeltordnung Lehrkräfte muss endlich Ergebnisse vorweisen. Die Beschäftigten müssen eine angemessene Wertschätzung erfahren - auch bei Einstufungen und Höhergruppierungen."

„Schulische Bildungs- und Erziehungsarbeit ist pandemiebedingt in aller Munde – jetzt muss zur vollen Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit auch die Aufwertung durch die Politik kommen. Ihr leistet allen Widrigkeiten zum Trotz wirklich hervorragende Arbeit und verdient jede Unterstützung“. Mit dieser Feststellung und der gemeinsamen Erwartungshaltung schloss der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach den Branchentag.

Weitere Informationen zu den Themen beim Branchentag des VBE: Flugblatt dbb EKR 21 Nr.3  

Weitere Artikel im Bereich ""
24.09.2020
Gewalt gegen Lehrkräfte

Forderungen, Hilfen, Links, Positionen, Pressemitteilungen, Publikationen, Umfragen

05.06.2020
Weiterentwicklung der Entgeltordnung Lehrkräfte

Videokonferenz

25.11.2019
Information zu den Verfahren wegen des Verbots einer altersdiskriminierenden Besoldung

Der DBB NRW hat über den aktuellen Stand der Verfahren informiert.

© annelilocke/photocase
...und bleiben Sie gesund!

Der VBE wünscht allen eine erholsame unterrichtsfreie Zeit.

 

Grafik: © VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Was Sie wissen sollten

Schuljahresbeginn 21/22

Grafik: Elenamiv / shutterstock.com
Schule heute 0708/21

Runterfahren


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/2/content_id/6011.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW